Aktuelle Buchempfehlungen



  "Von den Gracchen bis Sulla (133 - 78 v. Chr.)"
Herbert Heftner
Pustet 2006
Die Zeit von 133 bis 78 v. Chr. war eine der bewegendsten Epochen in der Geschichte der römischen Republik. Die dramatische Abfolge innerer und äußerer Krisen kulminierte in blutigen Bürgerkriegen und der Diktatur Sullas. Zugleich wirkten in dieser Zeit einige der markantesten Persönlichkeiten der Geschichte Roms: Tiberius und Gaius Gracchus, Marius und Sulla.
Das neue Buch des renommierten Althistorikers Herbert Heftner ist eine gut lesbare und lebendige Darstellung einer der dramatischsten Epochen der Geschichte.
  "Die Römische Armee"
Simkins/Embleton
Siegler 2005
Obwohl die römischen Krieger selbst kaum Zeugnis von ihrer Existenz hinterließen, hat einiges an Literatur überlebt. Auch zahlreiche archäologische Funde und das Studium erhaltener Skulpturen geben Aufschluss über die Beschaffenheit der römischen Armee, die Territorien von erstaunlichem Ausmaß eroberte.
Vom Jahr 44 v. Chr. (Caesars Ermordung) bis zum Jahr 333 n. Chr.(Constantin macht Byzanz als Constantinopel zur Hauptstadt) werden sowohl die Etnwicklung als auch Organisationsstruktur, Rüstungen und Waffen der römischen Armee beschrieben. Zahlreiche, zum Teil farbige Illustrationen vervollständigen den kenntnisreichen Text.
95 Seiten
 


  Ein wenig Werbung in eigener Sache sei erlaubt...


zurück zur Startseite