Daten der römischen Geschichte

Die Zeit von 44 v. Chr. - 14 n. Chr. (Von Caesars Ermordung bis zum Tod des Augustus).



Nicht nur aufgrund seiner Aktualität, sondern auch aufgrund der Fülle an Informationen kann sicherlich das Buch
"Augustus" des großen Althistorikers Jochen Bleicken als maßgeblich für diesen Zeitabschnitt angesehen werden.

44 v. Chr. A.U.C. 710 Ermordung Caesars im Senat am 15. März.
Octavian kehrt aus Apollonia zurück.
Volksversammlung überträgt Marcus Antonius ein fünfjähriges Kommando in Gallia Cisalpina und Gallia Transalpina.
43 v. Chr. A.U.C. 711 Tod der Konsuln Hirtius und Pansa.
Ermordung des D. Brutus in Gallien auf Anordnung des Marcus Antonius.
Im August wird Octavian zum Konsul ernannt.
Im November Triumvirat Octavian-Antonius-Lepidus.
Tod Ciceros in Formiae.
42 v. Chr. A.U.C. 712 Sizilien unter der Kontrolle des Sextus Pompeius.
Im Herbst Schlacht bei Philippi gegen die Caesarmörder: Selbstmord des Cassius und M. Brutus.
41 v. Chr. A.U.C. 713 Perusinischer Krieg in Italien: Octavian gegen L. Antonius und Fulvia.
Marcus Antonius in Kleinasien; Zusammentreffen mit Kleopatra in Tarsos und Besuch Alexandrias.
40 v. Chr. A.U.C. 714 Übergabe Perusias an Octavian durch L. Antonius.
Teilung der römischen Welt im Vertrag von Brundisium (Oktober).
Marcus Antonius heiratet Octavia.
Förmliche Einsetzung des Herodes als König von Judäa durch den römischen Senat.
39 v. Chr. A.U.C. 715 Im Frühjahr Vertrag von Misenum zwischen Octavian, M. Antonius und Sextus Pompeius.
Feldzüge des Agrippa in Gallien.
Aufenthalt des M. Antonius und der Octavia in Athen (Winter).
Sieg des P. Ventidius Bassus über die Parther. 38/39 v. Chr.
Divinisierung Caesars.
38 v. Chr. A.U.C. 716 Im Januar Heirat zwischen Octavian und Livia Drusilla.
Erfolgreicher Kampf des Sextus Pompeius gegen Octavian in der Meerenge von Messina.
Einnahme von Samosata durch M. Antonius.
37 v. Chr. A.U.C. 717 Vertrag von Tarent: wahrscheinlich das Trimvirat verlängert.
Heirat zwischen M. Antonius und Kleopatra in Antiocheia.
36 v. Chr. A.U.C. 718 Verleihung der tribunizischen sacrosanctitas an Octavian.
Erneuter Angriff auf Sextus Pompeius. Niederlage des Octavian bei Tauromenion (August) und Niederlage des Pompeius bei Naulochos in Sizilien (September).
Ausschluss des Lepidus aus dem Triumvirat durch Octavian.
Vereinigung des M. Antonius mit P. Canidius Crassus im Feldzug gegen die Parther; die Belagerung von Phraaspa scheitert und M. Antonius kehrt durch Armenien zurück.
35 v. Chr. A.U.C. 719 Feldzug des Octavian gegen die Japyden.
Ermordung des Sextus Pompeius in Kleinasien durch M. Titius.
34 v. Chr. A.U.C. 720 Octavian in Dalmatien.
Einfall des M. Antonius in Armenien und Gefangennahme des Artavasdes.
Triumph des M. Antonius in Alexandria und Übertragung von Königreichen auf die Kinder Kleopatras von Caesar und ihm selbst.
33 v. Chr. A.U.C. 721 Octavian zum zweitenmal Konsul, M. Agrippa Ädil.
Tod des Bocchus II. und Übernahme ganz Mauretaniens durch Rom.
M. Antonius erneut in Armenien.
winter 33/32 M. Antonius mit Kleopatra in Ephesos.
32 v. Chr. A.U.C. 722 Octavians Verteidigung seiner Maßnahmen vor dem Senat.
Scheidung des M. Antonius von Octavia; Veröffentlichung seines Testaments durch Octavian in Rom.
31 v. Chr. A.U.C. 723 Octavian zum dritten Mal (und bis 23 v. Chr. jährlich) Konsul.
Eroberung Methiones in der Peloponnes durch Agrippa.
Landung Octavians in Epirus und Sieg über M. Antonius in der Schlacht bei Actium (2. September).
Octavian hält sich im Winter in Kleinasien auf.
30 v. Chr. A.U.C. 724 Übertragung der tribunizischen Gewalt auf Lebenszeit an Octavian.
M. Licinius Crassus Konsul.
Selbstmord des M. Antonius und der Kleopatra.
Einzug Octavians in Alexandria.
30/29 Niederwerfung eines Aufstandes in der Thebais durch Cornelius Gallus.
29 v. Chr. A.U.C. 725 Dreifacher Triumph Octavians für den Dalmatinischen Krieg, Actium und Alexandria (13. - 15. August).
Aufstand der Moriner und Treverer.
Erfolge des Crassus auf dem Balkan.
28 v. Chr. A.U.C. 726 Abhaltung eines Zensus der gesamten Bürgerschaft durch Octavian und Agrippa.
Ernennung von 22 neuen Patrizierfamilien.
Beginn der Bauarbeiten am Mausoleum des Augustus.
Erfolge Mesallas in Aquitanien.
27 v. Chr. A.U.C. 727 13. Januar Niederlegung aller außerordentlichen Gewalten durch Octavian.
Verleihung des Titels Augustus und Übertragung des imperium proconsulare auf zehn Jahre am 16.Jan. (dieser Tag wird im allgemeinen als Beginn des Prinzipats angesehen).
Teilung der Provinzen in senatorische und kaiserliche.
Augustus bis 25 in Gallien und Spanien.
26 v. Chr. A.U.C. 728 Cornelius Gallus fällt als Präfekt von Ägypten in Ungnade und begeht Selbstmord.
25 v. Chr. A.U.C. 729 Heirat zwischen Iulia und Marcellus.
Unterwerfung der Asturer durch Carisius und Antistius.
Einsetzung Jubas als König von Mauretanien durch Augustus.
Sieg des Terentius Varro über die Salasser im Aostatal.
Einrichtung der Provinz Hispania Tarraconensis.
Römische Annexion Galatiens nach dem Tod des Amyntas.
Erfolge des C. Petronius im Äthiopischen Krieg.
Zweijähriger Feldzug des Aelius Gallus in Arabia Felix.
24 v. Chr. A.U.C. 730 Aufstand in Spanien.
Rückkehr des Augustus nach Rom.
23 v. Chr. A.U.C. 731 Krankheit des Augustus.
Verschwörung des Fannius Caepio und des A. Terentius Varro Murena.
Neuordnung der Verfassung: Verzicht des Augustus auf das Konsulat, Übernahme der vollen tribunicia potestas auf Lebenszeit und Verleihung des imperium proconsulare maius an ihn.
Tod des Marcellus.
Agrippa als Stellvertreter des Augustus im Osten.
22 v. Chr. A.U.C. 732 Ablehnung der Diktatur und des Konsulats auf Lebenszeit - dagegen Übernahme der cura annonae.
Dreijähriger Aufenthalt des Augustus in Griechenland und Kleinasien.
21 v. Chr. A.U.C. 733 Heirat zwischen Agrippa und Iulia.
20 v. Chr. A.U.C. 734 Unterdrückung von Unruhen in Gallien und am Rhein durch Agrippa.
Rückgabe der römischen Feldzeichen und Gefangenen durch die Parther.
Einmarsch des Tiberius in Armenien und Krönung des Tigranes zum König nach der Ermordung des Artaxes.
19 v. Chr. A.U.C. 735 Rückkehr des Augustus nach Rom und Verleihung des vollen imperium consulare an ihn.
Befriedung Spaniens durch Agrippa.
Feldzug des Cornelius Balbus gegen die Garamanten.
18 v. Chr. A.U.C. 736 Verlängerung des imperium proconsulare für Augustus und Agrippa auf fünf Jahre sowie Übertragung der tribunicia potestas an Agrippa.
Ehe- und Ehebruchsgesetze des Augustus (Lex Iulia de maritandis ordinibus und Lex Iulia de adulteriis
Zahl der Senatoren auf 600 gesenkt.
17 v. Chr. A.U.C. 737 Augustus adoptiert seine Enkel Gaius und Lucius.
16 v. Chr. A.U.C. 738 P. Silius Nerva annektiert das Königreich Noricum für Rom.
Vordringen germanischer Stämme über den Rhein.
Augustus für vier Jahre in Gallien; Agrippa im Osten.
15 v. Chr. A.U.C. 739 Sieg des Tiberius und des Drusus über Räter und Vindeliker, Vordringen bis zur Donau.
Besuch Agrippas in Jerusalem.
14 v. Chr. A.U.C. 740 Übergabe des bosporanischen Königreichs an Polemon durch Agrippa.
13 v. Chr. A.U.C. 741 Konsulat des Tiberius.
Rückkehr des Augustus und des Agrippa; Verlängerung des imperium proconsulare für beide.
Tod des Lepidus.
Operationen des Vinicius in Pannonien.
Unterdrückung eines Aufstandes in Thrakien durch Calpurnius Piso (13 - 11).
12 v. Chr. A.U.C. 742 Tod Agrippas.
Augustus' Wahl zum Pontifex maximus.
Tiberius Oberbefehlshaber in Pannonien.
Weihung eines Altars für Rom und Augustus in Lugdunum (Lyon) durch Drusus.
Feldzüge des Drusus in Germanien.
11 v. Chr. A.U.C. 743 Scheidung des Tiberius von Agrippina und Heirat mit Iulia, der Witwe des Agrippa.
9 v. Chr. A.U.C. 745 Tod des Drusus an der Elbe.
8 v. Chr. A.U.C. 746 Verlängerugn des imperium proconsulare für Augustus auf zehn Jahre.
Abhaltung eines Zensus.
Kämpfe des Tiberius gegen die Sugambrer in Germanien.
7 v. Chr. A.U.C. 747 Triumph des Tiberius über die Sugambrer.
Teilung der Stadt Rom in 14 regiones, die wiederum in vici aufgeteilt sind, die als Verwaltungseinheiten gelten.
6 v. Chr. A.U.C. 748 Verleihung der tribunicia potestas an Tiberius auf fünf Jahre.
Freiwillige Verbannung des Tiberius auf Rhodos.
Paphlagonien wird Galatien einverleibt.
5 v. Chr. A.U.C. 749 Zwölftes Konsulat des Augustus.
Einführung des C.Caesar in die Öffentlichkeit.
2 v. Chr. A.U.C. 752 Dreizehntes Konsulat des Augustus.
Einführung des L. Caesar in die Öffentlichkeit.
Verleihung des Titels pater patriae an Augustus.
Verbannung der Iulia.
1 n. Chr. A.U.C. 755 C. Caesar in Syrien und Armenien.
2 n. Chr. A.U.C. 756 Rückkehr des Tiberius aus Rhodos.
Tod des L. Caesar in Massilia.
Verständigung des C. Caesar mit dem Partherkönig Phraatakes.
C. Caesar übergibt den armenischen Thron an Ariobarzanes, König von Medien.
3 n. Chr. A.U.C. 757 Verlängerung des imperium des Augustus auf zehn Jahre..
4 n. Chr. A.U.C. 758 Tod des C. Caesar in Lykien.
Adoption des Tiberius durch Augustus und Verleihung der tribunicia potestas an ihn auf zehn Jahre.
Forderung an Tiberius, Germanicus zu adoptieren.
Lex Aelia Sentia über Freilassung und den Status von Freigelassenen.
Feldzüge des Tiberius und des Germanicus in Germanien. Vordringen des Germanicus bis zur Weser.
5 n. Chr. A.U.C. 759 Tiberius dringt bis zur Elbe vor.
Einrichtung der cohortes urbanae (Polizei) in Rom.
6 n. Chr. A.U.C. 760 Einrichtung des aerarium militare für die Veteranenversorgung sowie der praefectura vigilum (Kommando über die Feuerwehr).
Aufstand in Pannonien und Illyrien.
Anerkennung des Marobodus als König der Markomannen.
Judäa fällt an Rom und wird unter Aufsicht des syrischen Legaten Sulpicius Quirinus der Provinz Syrien einverleibt.
7 n. Chr. A.U.C. 761 Einrichtung der praefectura annonae für die Getreideversorgung Roms.
8 n. Chr. A.U.C. 762 Claudius wird Augur.
Kapitulation der Pannonier.
9 n. Chr. A.U.C. 763 Fortsetzung der augusteischen Ehegesetzgebung durch die Lex Papia Poppaea.
Endgültige Niederschlagung des Aufstandes in Dalmatien.
Niederlage des P. Quinctilius Varus gegen Arminius im Teutoburger Wald (Verlust von drei Legionen).
10 n. Chr. A.U.C. 764 Kämpfe des Tiberius und des Germanicus in Germanien (bis 12 n. Chr.).
12 n. Chr. A.U.C. 766 Triumph des Tiberius für seinen Sieg über die Pannonier.
13 n. Chr. A.U.C. 767 Verlängerung des imperium für Augustus auf zehn Jahre.
Verleihung der tibunicia potestas an Tiberius auf zehn Jahre sowie Angleichung seines imperium proconsulare an das des Augustus.
14 n. Chr. A.U.C. 768 Tod des Augustus.
Nachfolge des Tiberius als Prinzeps.
Ernennung Seians zum Prätorianerpräfekten.
Aufstand von Legionen in Germanien und Pannonien. Auftrag an Drusus, die Meuterei in Pannonien niederzuschlagen.
Übergang des Germanicus über den Rhein im Kampf gegen die Marser.


Zum Seitenanfang

zurück zu Info

zurück zur Startseite